Lesemonat Februar

Mein Lesemonat war sehr erfolgreich und meinetwegen kann es so gerne in den nächsten Monaten weiter gehen. Insgesamt habe ich geschafft elf Bücher zu lesen und somit habe ich meinen sehr leseschwachen Januar ausgeglichen und mein Jahresziel ist noch immer gut zu erreichen.

Vermutlich war es die Mischung der verschiedenen Genre, die den Unterschied gemacht haben. Es gab zwei Kurzromane, einige Romance-Titel und natürlich meine geliebten Thriller.

Kurzromane

Ich werde mal mit den Kurzromanen anfangen. Eigentlich habe ich sowas immer kategorisch abgelehnt, aber mittlerweile finde ich es gerade für zwischendurch sehr angenehm.
Im Februar gab es einen weiteren Teil der Girls-on-Tour-Reihe von Nicola Doherty. Insgesamt hat die Reihe fünf Bücher und alle Mädels begleiten einen in den Folgebänden weiterhin und man begleitet eine Liebesgeschichte nach der anderen. Da fehlt mir nur noch der letzte Teil und dann bin ich damit auch durch.

Mein zweiter Kurzroman war Frage 62 von T.C. Boyle. Mein erster Boyle und in diesem Kurzroman konnte er mich zwar noch nicht umhauen, aber ich glaube, ich werde mir noch mal einen anderen seiner Romane zulegen.

Im übrigen lese ich solche Sachen immer bei Skoobe.

Romance

Dann habe ich einige mehr oder weniger romantische Bücher gelesen bzw. teilweise verschlungen.
Zum einen habe ich mir einen Testmonat von Tolino Select geholt. Das ist ein recht neues Leihmodell der großen Buchhandlungsplayer. Dort kann man sich jeden Monat aus einer Auswahl an Titeln vier eBooks runterladen und davon habe ich drei quasi inhaliert.

Angefangen mit Romance Love – Vollkommen dir ergeben von Philippa L. Andersson. Das Setting gefiel mir auf Anhieb sehr gut und es gibt sogar schon eine Rezension dazu.
Danach ging es für mich direkt mit Dark Escort: Taylor von E.L. Todd weiter. Das ist der zweite Teil einer Reihe, aber das ist mir gar nicht wirklich aufgefallen. Die anderen Teile werde ich wohl auch noch lesen, weil es mir die Jungs und ihr Escort Service angetan haben.
Mein dritter Titel aus meiner Tolino Select Auswahl war Dein perfektes Jahr von Charlotte Lucas. Ein Buch, dass mich von Anfang begeistern konnte und es hat mir auch so großen Spaß gemacht, weil es in Hamburg spielt.

Ein Coverkauf war mein nächstes Buch. Game of Hearts  ist der erste von drei Teilen der Love-Vegas-Reihe von Geneva Lee. Das war mein erster Roman der Autorin und ihr Schreibstil ist wirklich toll. Man fliegt nur so durch die Seiten und den zweiten Teil habe ich mir direkt bestellt.

Von meiner Schwiegermama habe ich mir noch Die sieben Schwestern ausgeliehen. Normalerweise würde ich nicht zu so einem Buch greifen, aber ich habe meiner Schwiegermama vertraut und wurde definitiv belohnt. Diese neue Reihe von Lucinda Riley hat mich umgehend in ihren Bann gezogen und nachdem ich nun die Geschichte der ersten Schwester kenne, kann ich es kaum erwarten von den anderen Schwestern zu lesen.

Und nun ein Roman, der zwar nicht in die Kategorie Romance fällt, aber ich mach mal lieber keine weitere Kategorie für diesen Beitrag auf.
Der Chef vom Herzmann hat mir vor einigen Monaten einen Roman von Alain Claude Sulzer empfohlen und ich war sofort angetan von dem Schreibstil. Nun hat er mir Aus den Fugen mitbringen lassen und auch überzeugt er wieder mit einer wunderbaren Sprache und einer Geschichte, die an einem Abend spielt und man diesen Abend aus verschiedenen Perspektiven erlebt und spürt, wie jedes einzelne Leben ein Stück weit aus den Fugen gerät.

Krimis & Thriller

Und nun noch zu meinem Lieblingsgenre. Thriller haben es mir einfach angetan und Krimis können mich mittlerweile seltener begeistern, aber ich lese sie noch immer fleißig.

Zunächst habe ich Dark Memories: Nichts ist je vergessen von Wendy Walker beendet. Ich muss sagen, lange dachte ich, dass es sehr langweilig ist, aber ab etwa der Hälfte bekommt es einen wirklich spannenden Dreh und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Kathy Reichs hat es diesen Monat mit zwei Büchern in meinen Lesemonat geschafft und so konnte ich zwei Mal mit Tempe Brennan ermitteln. Einmal ging es für mich mit Wasser des Todes auf die Suche nach dem Mörder einer jungen Frau und die Suche nach den einzelnen Leichenteilen in einem Sumpfgebiet und seinen Bewohnern.
Im zweiten Buch hat Tempe Brennan es sichtlich schwer mit einem Widersacher, der sie versucht beruflich zu demontieren. Besonders spannende dabei: es startet direkt damit, dass Tempe in einem dunklen, kleinen Raum eingesperrt ist. Das Grab ist erst der Anfang macht seinem Titel alle Ehre.

 

Mein Fazit

So, das wurde trotz aller Knappheit doch länger als ich gedacht habe. Gibt es irgendein Buch, dass ihr davon auch schon gelesen habt?
Würde es euch mal interessieren, wenn ich euch verschiedene Leihmodelle und meine persönliche Meinung dazu erzähle?
Und viel wichtiger: wer hat es denn bis zum Ende geschafft? 😀

 

Die Links zum Shop sind Affiliate-Links.

Written By
More from Victoria

Jennifer L. Armentrout – Frigid

Frigid von Jennifer L. Armentrout Piper Verlag Erschienen November 2016 336 Seiten...
Read More

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.