WEDDING / #3 Location und Gästeliste

Es wird langsam…

Als ich mit dieser Kategorie angefangen habe, dachte ich, dass es hier wenigstens einmal im Monat etwas zu berichten gibt. Aber Pustekuchen!
Mittlerweile sind wir schon zwei Jahre verlobt und bald 13 Jahre zusammen. Es war also klar, dass wir keinen Stress haben würden.
Wir hätten auch nicht gedacht, dass es so schwer werden würde eine Location zu finden. Ich habe bereits in meinem zweiten Beitrag zu unserer Hochzeit von den oft unterhaltsamen Stuhlsituationen berichtet. Das Thema Stühle ist übrigens noch immer aktuell. Aber fangen wir mal bei der Ist-Situation an.

Die Location

Wie gerne hätten wir in einer Scheune geheiratet. Doch zum einen sind geeignete Scheunen in Norddeutschland schwer zu finden und wenn dann werden astronomische Preise verlangt. Wir waren schon zwischendurch so weit und haben überlegt alle einzupacken und in den Osten des Landes zu fahren und aus der ganzen Hochzeit ein Wochenendevent zu machen. Die Preise sind dort einfach ganz andere. Kurzzeitig haben wir rumgesponnnen und über den Kauf eines alten Resthofs nachgedacht. Man merkt, die Verzweiflung war groß und der Boden der Tatsachen kam immer näher.
Doch dann kam ein Tipp für eine Location in Hamburg, die ich tatsächlich noch nicht kannte. Und ich kenne mittlerweile wirklich sehr viele Locations in Hamburg und näherer Umgebung.
In Poppenbüttel steht ein altes Reetdachhaus, das wir dann kurzerhand nur von außen betrachtet, gemietet haben. Okay, so kurzerhand war es nicht, aber wir waren noch immer nicht drin. Aber unser Brautpaarherz hat einfach höher geschlagen. Wir können schalten und walten wie wir wollen. Keiner redet uns rein, wir können die Deko machen wie wir wollen und der Caterer ist auch Bombe! Und das beste ist einfach der Preis! Die erste Location unter 1000€ Miete!
Aber sie ist nicht groß.
Für uns kein Problem, sondern eher sogar von Vorteil. Uns war klar, dass wir keine riesige Hochzeit haben wollen. Wir müssen echt nicht alle Tanten und Onkel und Cousine und Cousins und wen sonst noch alles dabei haben. Da wir nur 64 Plätze haben, mussten wir uns das alles also ganz genau überlegen.

Die Gästeliste

64 Plätze.
Nicht mehr.
Und diese 64 Plätze haben uns viel Kopfzerbrechen bereitet.
Angefangen damit, dass wir uns auf den ersten Listen immer vergessen haben. Ist ja auch Quatsch, dass wir mal sitzen müssen zwischendurch.
Dann so Sätze wie “Ja, aber wir können die nicht einladen und die dann nicht.”. Wer sagt eigentlich, was wir können und was nicht? Ich weiß, viele wollen niemandem auf den Schlips treten und haben das Gefühl bestimmte Leute einladen zu müssen. Aber ganz ehrlich? Nein.
Eine Hochzeit kostet einen Haufen Geld. Das kann man nicht schönreden. Und klar könnten wir super klein und ohne Tamm Tamm heiraten, aber das wollen wir nicht. Wir wollen diesen Tag mit den Menschen feiern, die uns am Herzen liegen.
Und unsere kleine Location zwingt uns dazu. Was sehr gut ist.
Frei nach dem Motto: Alles kann, nichts muss.

So haben wir den Familienteil möglichst klein gehalten. Es kommen nur sehr wenige Tanten und Onkel. Noch weniger Cousinen und Cousins. Der eine oder andere wird sich bestimmt auf den Schlips getreten fühlen, aber die Empfindlichkeiten und Wünsche anderer sind mir bei meiner Hochzeit recht egal. Ich möchte natürlich, dass es jedem gut geht und sie sich wohl fühlen. Aber ich bin nicht dazu da deren Vorstellungen umzusetzen.
Ein besonders heikler und schwieriger Punkt für mich waren Teile meiner Familie. Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, dass von meinen Brüdern nur einer eingeladen wird. Da sind wir nämlich wieder bei den Empfindlichkeiten der anderen. Meine Empfindlichkeiten stehen für mich an diesem Tag an erster Stelle. Da kommt bestimmt noch Knatsch auf mich zu, aber das ist mir recht egal.

Umso schöner ist, dass wir unsere Freunde bei uns haben werden. Da würden wir gerne noch viel mehr einladen, aber der gute alte Platz! Allerdings haben wir die Möglichkeit, dass ein paar Freunde noch später am Abend dazu kommen können. Beim Essen haben wir leider keinen Platz mehr, aber zum Feiern ist dann wieder genug Platz!

Darauf freue ich mich  schon sehr!

Written By
More from Victoria

Alain Claude Sulzer – Ein perfekter Kellner

Ein perfekter Kellner ist ein Roman, der in seiner klaren Sprache einfach...
Read More

10 Comments

  • Ich kann gut nachvollziehen, dass die Gästeliste ein “Problem” und finde es super, dass du so straight sagen kannst: “Mir ist egal was andere denken.” Ich hoffe, dass ich das auch mal irgendwo so sagen und durchziehen kann. Denn eigentlich ist es nämlich richtig so. Eine Hochzeit ist der Tag des Brautpaares und nicht der Tag für die Gäste.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  • Liebe Victoria,

    die Scheue kenne ich 🙂 Okay, von außen 😉 Aber das ist sicher eine wahnsinnig tolle Location! Super! Perfekt!
    Klar, bei der Gästeliste muss man ggf. Abstriche machen. Aber ganz ehrlich, Ihr feiert für Euch und nicht für die anderen. Es soll Euer Tag werden! Und Eure Gäste! Da finde ich es absolut okay, wenn Ihr die einladet, die Euch am Herzen liegen. Außerdem ist das ja auch immer eine Geldfrage. Ich finde das total in Ordnung, wie Ihr das handhabt 🙂 Ihr werdet einen tollen Tag haben!

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

  • wow meine Liebe, das ist ja ein super umfangreiches Hochzeits-Update!
    wie nervenaufreibend so eine Planung für die Hochzeit sein kann, habe ich bei meiner besten Freundin auch schon mitbekommen … man muss einfach so viel organisieren!

    ich finde es aber auch super, dass du nach deinem Gefühl gehst: schließlich soll es dir, bzw. euch gefallen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Liebe Victoria,

    ich bin schon ganz gespannt, wie das Häuschen dann von innen und mit Deko aussieht. Von außen ist es wirklich hübsch.
    Ich finde auch, dass du absolut recht hast, was die Einladungen betrifft. Nur einzuladen, weil es die Pflicht gebührt, ist Blödsinn. Ihr solltet diesen Tag mit denen verbringen, die ihr liebt und die kommen, weil ihr heiratet und nicht etwa, weil Blut angeblich dicker als Wasser ist.

    Hab ein schönes Wochenende
    Anni

    http://www.klamottenkonzept.de

  • Sollte ich mal heiraten, habe ich wohl die auch die Problematik wer eingeladen wird und wer nicht. Ich bin da eher der Typ “entweder alle oder niemanden” – vor allem wenn es um die väterliche Seite geht. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

    Auf jeden Fall kann ich dir nur zustimmen, dass du glücklich damit sein musst und nicht ein anderer.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  • Das mit der Gästeliste finde ich auch immer blödsinnig, aber ich bin noch nicht verheiratet und kann da nun leicht reden. Ich finde, dass man nur diejenigen einladen sollte, die man wirklich dabei haben will und nicht, weil es so sollte! Eure Hochzeit wird bestimmt wunderschön 😊

    Liebst Linni

  • Liebe Victoria,
    die Location ist ja traumhaft und hätte mir auch gefallen. Genau so was hab ich mir für unsere Hochzeit damals auch vorgestellt. Leider hatten wir ein wenig mehr Gäste als ihr… es waren bei uns 170 & 200 waren geladen. Aus aller Welt, weil die Familie meines Mannes so riesig ist. Ich glaube, von meiner waren es gerade mal 40 Leute oder so 🙂

    So eine Hochzeit kann richtig in Stress ausarten. Ich wünsche euch noch starke Nerven 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah | http://www.vintage-diary.com

    • Liebe Sarah,
      wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden. Hätten wir unsere gesamten Familien eingeladen, wären wir damit auch schon bei locker 120 Leuten gewesen, aber darauf hatten wir keine Lust. Manchmal denken wir, ach Mensch, man hätte ja noch gerne den oder den dabei, aber wir haben es ja so gewollt. Einige Gäste kommen dann noch abends dazu – quasi nur zur Party.

      Liebe Grüße
      Victoria

  • Ohje.. Ich kann mir gut vorstellen, dass so eine Hochzeitsplanung einiges abverlangt. Es wird immer Leute geben, die sich auf den Schlips getreten fühlen. Die haben bei deiner Hochzeit nichts verloren! Es ist euer Tag, ihr sollt glücklich sein! Irgendjemandem wird immer irgendwas nicht gefallen. Wenn man die gesamte Planung nur darauf ausrichtet, bleibt man selbst an seinem großen tag auf der Strecke. Du machst alles richtig! 😉
    Liebste Grüße
    Andrea von http://www.chapeau-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.